Carport Wandelemente - Verschiedene Elemente für die Carportwand

Carport Wandelemente Viele Familien bauen Carports in ihrer offenen Grundform. Doch ein völlig offener Autounterstand bietet keinen Sicht- und Wetterschutz. Die Nachrüstung einer Carport Wand steht daher bei vielen Bauherren im Fokus. Mit Wandelementen verleiht man dem Unterstand eine moderne und neue Optik. Man schützt das Auto vor Nässe und Schnee oder Hagelstürmen. Obendrein steigert man den Wert des Carports und schafft einen Bereich, der sich durch nachträglich eingebaute Seitenwände vielseitig nutzen lässt. Für jede stilistische Vorliebe gibt es das passende Material und die richtige Farbe, da Carport Wandelemente in ziemlich allen RAL-Farben erhältlich sind. Ob man sich für eine Holzfüllung, für Ausführungen in Acrylglas oder für Seitenwände aus Metall mit Lochung entscheidet, ist eine reine Geschmacksfrage. In der Schweiz werden viele Carports als Werkstatt oder als zusätzlicher Unterstand für Partys verwendet. Der Schutz vor neugierigen Blicken spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie der Diebstahlschutz, wenn man hochwertige Werkzeuge und Geräte im Carport lagert. Moderne Designs, eine einfache Montage und die Kombinationsfähigkeit verschiedener Elemente miteinander sind gute Gründe für eine Nachrüstung. Mit Wandelementen können Carports teilweise, aber auch vollständig verschlossen und mit einem Tor umgebaut werden.

Welche Wandelemente gibt es für ein Carport?

Dem eigenen Anspruch sind in der Auswahl einer Carport Wand keine Grenzen gesteckt. Wer seinen Unterstand aus Holz gebaut hat, wird sich höchstwahrscheinlich auch bei den Wandelementen für Holz oder WPC entscheiden. Sollen die Carport Wandelemente teiltransparent sein, eignen sich Füllungen aus Acrylglas und Lattenelemente aus Holz oder Aluminium. Sehr beliebt sind Seitenwände mit Quadratlochung oder Streben-Optik. Durch die Montage an den Pfosten des Carports besteht die Möglichkeit, im Design flexibel zu entscheiden und zum Beispiel zwei oder vier unterschiedliche Elemente zu verbinden. Es gibt spezielle Sichtschutz- und Witterungsschutz Elemente. Im Bereich Sichtschutz können die Seitenwände mit Lattung oder mit Lochmuster designt sein. Geht es um die Schaffung eines wettergeschützten und diebstahlsicher verschliessbaren Raumes, eignen sich geschlossene Wandelemente. Zusätzlich können Bauherren überlegen, ob die Wände zum Beispiel aufschiebbar oder aufklappbar sein sollen. Auch diese Möglichkeit besteht und ist ideal, wenn das Carport nach Bedarf und Nutzungsart geöffnet oder geschlossen werden soll. Ein Autounterstand, in den ein Grillabend wegen plötzlichem Starkregen verlegt wird, sollte bestenfalls mit aufschiebbaren Wandelementen umgebaut werden. Natürlich gibt es diese Option nicht nur zur Nachrüstung. Wer sich für einen Bausatz entscheidet, kann das Carport auch direkt mit der gewünschten Ausführung und Anzahl an Seitenwänden kaufen.

Zusammenfassung

  • Wandelemente erhöhen den Nutzungsspielraum eines Carports deutlich
  • Easycarport stellt unterschiedliche Seitenwände für Autounterstände in der Schweiz her
  • Beim Carport Wandelemente nachrüsten ist jederzeit und in jedem Stil möglich
  • Die Carport Wand kann als Schiebetür oder Drehtür fungieren
  • Stilvielfalt durch unterschiedliche Materialien und fast alle RAL-Farben
  • Ein vollständiger Umbau zur geschlossenen "Garage" ist mit Seitenwänden und einem Tor möglich
  • Alle erhältlichen Elemente können miteinander kombiniert werden
  • Die Montage ist einfach und mit ein wenig handwerklichem Geschick ohne Fachbetrieb möglich
  • Sicht- und Wetterschutz sind Hauptgründe für die Entscheidung zur Carport Wand
  • Wände und ein Tor können versicherungstechnische Vorteile verschaffen (Einbruch- und Diebstahlschutz)
  • Preisgünstig und in individuellen Designs erhältlich

Elemente für die Carportwand selbst bauen

Elemente für die Carportwand Grundsätzlich ist der Eigenbau von Wandelementen für Carports möglich. Benötigt wird ein stabiler Rahmen, der passgenau auf die Pfosten des Unterstandes zusammengebaut wird. Welche Füllung man nutzt, hängt vom eigenen Designwunsch und vom Zweck der Seitenwände ab. Da die Wände im Kauf allerdings günstig und in vielen Designs erhältlich sind, ist der Aufwand des Selbstbaus nicht zwangsläufig nötig. Gleich preiswert, aber viel einfacher ist es, die gewünschte Anzahl an Wandelementen zu kaufen und sie selbst an den Seiten des Carports zu verschrauben. Besonders einfach ist der Eigenbau, wenn es ein Wandelement aus Holz werden soll. Hier können blickdichte Seiten, aber auch Seitenwände mit Lattung designt und auf dem bereits gefertigten Rahmen verschraubt werden. Bei Alu- und Stahlelementen sind Kenntnisse im Schweissen sowie die entsprechenden Geräte nötig. Wer über das handwerkliche Geschick verfügt und sein Wandelement nicht "von der Stange" kaufen möchte, kann sich im Selbstbau versuchen. Es gibt einige gute Anleitungen inklusive Videos, nach denen der Bau eines Wandelements für Carports gelingt. Dennoch sei angemerkt, dass der Kauf fertiger Elemente eine günstige, praktische und vielseitige Verkleidungslösung für den Autounterstand ist. Im Regelfall werden die Seitenwände nur dann selbst gebaut, wenn das gesamte Carport in Eigenleistung geplant, errichtet und vollendet wird.

Fordern Sie Ihr Prospekt mit Gutschein an
Video
Sehen Sie selbst, wie in wenigen Schritten aus einem unserer Bausätze ein komplettes Carport entsteht: