Der Carport Bauplan - Idee, Konzept und Umsetzung im Überblick

Carport Bauplan Ein Carport ist kostengünstig, vielseitig und zweckmässig. Als überdachter Stellplatz für das eigene Fahrzeug ermöglicht er trotzdem eine gute Belichtung dahinterliegender Fenster und lässt sich im Bedarfsfall auch jederzeit als Unterstand, temporäres Lager oder sogar überdachte Spielfläche für die Kinder nutzen. Je individueller die örtlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse ausfallen, umso mehr lohnt dabei eine individuelle, selbst geplante und errichtete Lösung. Damit das Vorhaben zum Erfolg wird, kommt es auf dabei den optimalen Carport Bauplan an. Denn ohne Bauplan sind die Wünsche und Bedürfnisse zwar bekannt. Der Weg zum fertigen Bauwerk ist dagegen ein Glücksspiel. Denn immer wieder passt das eigene Wunschbild nicht zur Realität. Oder aber der Weg von der Zielvorstellung zum tatsächlichen Objekt ist nicht eindeutig definiert. Erst ein fundierter Bauplan für den Carport bringt Sicherheit. Sicherheit bei der Umsetzbarkeit, bei der späteren Nutzbarkeit, aber auch bei den einzelnen Arbeitsschritten, dem Materialbedarf und natürlich auch den Kosten. Erst die detaillierte Planung vom angedachten Standort über die Dimensionen bis hin zur Wahl der Bauweise bilden die Grundlage, um Material auszuwählen, zu bestellen und alle erforderlichen Arbeiten entsprechend zu organisieren und natürlich auch auszuführen. Wer sich ohne Planung an den Carportbau wagt, handelt im wahrsten Sinne des Wortes ohne Plan und läuft Gefahr, das gesetzte Ziel klar zu verfehlen.

Der Weg zum eigenen Carport Bauplan

Einen Bauplan für den Carport zu erstellen ist grundsätzlich nicht schwer. Ein überlegtes und gründliches Vorgehen vermeidet Fehler und sorgt dafür, dass keine wesentlichen Aspekte verloren gehen. Am Anfang sollte festgelegt werden, wie gross der Carport gewünscht ist. Soll ein Fahrzeug Platz finden oder mehrere? Daraus ergeben sich meist die Möglichkeiten für die Platzierung. Sind Masse und Standort erst einmal definiert, lässt sich aus den örtlichen Gegebenheiten rasch bestimmen, welche Bauweise passt. Je nach Grösse und Konstruktion sind Stützen erforderlich, die die Verbindung zum Untergrund herstellen. An dieser Schnittstelle treffen Massnahmen zur Vorbereitung erstmals auf die eigentliche Konstruktion. Nachfolgend lässt sich der Plan Zug um Zug vervollständigen, so wie auch das eigentliche Bauwerk später von der tragenden Konstruktion über das Dach bis hin zu Entwässerung und anderen Details wächst. Neben den Bauteilen und deren Zusammenpassen berücksichtigt eine solide Planung auch ihre eigene Umsetzung. Nicht nur alle Teile in ihrer endgültigen Lage spielen eine Rolle, sondern auch die Frage, wie sie dorthin gelangen. So kann beispielsweise ein geteilter Träger ohne grössere Hilfsmittel platziert werden, wo ein durchlaufendes Bauteil einen Kran oder Ähnliches erfordern würde.

Zusammenfassung - Der Bauplan den Carport Schritt für Schritt:

  • Was für ein Carport möglich ist, ergibt sich wegweisend aus den örtlichen Gegebenheiten
  • Grösse und Standort bestimmen, welche Konstruktion in Frage kommt
  • Der Bauplan für den Carport gibt Schritt für den Schritt den Aufbau vom Tragwerk über das Dach bis zu den Details wieder
  • Auch die Umsetzbarkeit der einzelnen Arbeitsschritte vor Ort finden in einem guten Bauplan Berücksichtigung
  • Individuelle Aspekte, wie etwa eine intensive Schneelast in der Schweiz, müssen in die Planung für den Carport einfliessen
  • Je aussagekräftiger und einfacher die Planung gehalten ist, umso geringer ist die Gefahr von Fehlern

Den Unterstand ohne Bauplan errichten - Geht das?

Bauplan für Carport Sicher wird nun der eine oder andere Interessent überlegen, ganz auf einen Carport Bauplan zu verzichten. Denn auch wenn es "nur" um einen Bauplan geht, ist damit einiger Aufwand verbunden. Gerade wenn der Bauplan für den Carport von der Person erstellt wird, die den Unterstand später auch errichtet, wird der Nutzen regelmässig hinterfragt. Allerdings ist ein Carport zwar ein vergleichsweise einfaches Bauwerk. Trotzdem weist er in seiner Gesamtheit eine Komplexität auf, die eine rein gedankliche "Planung" regelmässig übersteigt. Es lohnt daher immer, einen Bauplan zu erstellen. Spätestens wenn es um die Abstimmung mit Herstellern oder auch Ingenieuren geht, die Fundamente bemessen, Traglasten berechnen etc., ist die bildliche Darstellung zur Informationsweitergabe unverzichtbar. In der Schweiz vorherrschende Wetterbedingungen stellen über Winddruck und vor allem winterlichen Schnee eine Herausforderung für alle Bauwerke dar. Eine ungeplante Errichtung ist unter diesen Voraussetzungen zwar möglich, sie birgt aber eine Fülle an Fehlerquellen. Hinzu kommt die Schwierigkeit, ohne genaue Definition Bauteile zu bestellen, zu bearbeiten und letztlich auch zusammenzufügen. Natürlich ist auch eine rein gedankliche Planung ein Bauplan. Sie hat aber im Zweifelsfall nicht den Bestand, der für ein erfolgreiches Projekt vonnöten ist.

Fordern Sie Ihr Prospekt mit Gutschein an
Video
Sehen Sie selbst, wie in wenigen Schritten aus einem unserer Bausätze ein komplettes Carport entsteht: